Königsangeln 2020 an der Elbe in Polbitz

Am 30.08.2020 trafen sich gegen 7:15 Uhr einige Teams aus den Vereinen des AVL um das diesjährige Königsangeln durchzuführen. Unser Verein war mit zwei Teams am Start, um in den Elbbuhnen bei Polbitz den Friedfischen auf die Schuppen zu rücken. Jedes Team kann aus 3 Anglern bestehen. Es wird mit einer Rute je Angler geangelt. Da wir nur zu viert waren hatten wir uns noch einen Jungangler vom Verein Angelspezi XXL als Verstärkung organisiert.
Die Elbe hatte wenig Wasser und so waren einige Buhnen unheimlich flach. Es galt tatsächlich wieder der Spruch: ” Angeln kann jeder, losen muss man können.” Wir hatten leider nicht wirklich glückliche Händchen beim Griff zum Los. Beide Teams erwischten flache Buhnen.
Je flacher und ruhiger die Buhne ist, um so dichter ist die Bevölkerung mit Schwarzmundgrundeln. Diese kleinen Plagegeister beißen auf alles. Selbst Dosenmais wird nicht verschmäht. In der Hinsicht bin ich froh, dass es noch einige Querbauwerke gibt, worüber die Grundel nicht in unsere Flüsse kommt.
Die Bisse erfolgten so rasch, dass große Friedfische keine Chance hatten den Köder zu schnappen. So kamen bei einem Team dann auch 1,5kg Grundeln bei einer Fischgröße von ca. 10cm zusammen. In anderen Buhnen wurde bis zu 10kg Weißfisch gefangen.
Selbst auf aus Verzweiflung gejiggte Gummiköder wurden Grundeln gefangen.
Trotzdem werden wir wieder zum nächsten Königsangeln fahren, vielleicht auch mit Verstärkung aus den eigenen Reihen. Was gibt es schöneres als am Wasser zu sitzen, sich zu entspannen und auf den ultimativen Biss zu warten.

Jörn Ruckhaber
1. Vorsitzender AVM e.V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.