Pleißeangel 2017

Vier tapfere Musketiere des Anglervereins Markkleeberg e.V. trotzten den widrigen Bedingungen und nahmen unverdrossen am diesjährigen Pleißeangeln teil und hielten das Banner für den Verein hoch. Obwohl der Dauerregen bei dem niedrigen Grundwasserstand dringend benötigt wurde, hätte es an dem Tag durchaus etwas weniger regnen können.
So verzogen sich die Vier bei anhaltend guter Stimmung unter die Auto- und unter die Fahrradbrücke bei Angel Domäne.

Nach einem gemeinsamen Grillen wurden die Köder in guter Hoffnung ausgelegt.
In kurzer Zeit wurden sehr vielversprechend zwei Kaulbarsche und eine Güster gefangen.
Die Güster hatte die richtige Köderfischgröße und wurde an die Raubfischangel montiert. Leider blieben weitere Bisse und der erhoffte Wels aus. So war die Güster der größte gefangene Fisch bei diesem Gemeinschaftsangeln.
Da weder genügend Fische für eine Fischsuppe noch zum Grille gefangen wurden, gab es zum Abschluss gepökeltes Rinderfleisch nach russischer Art aus der Dose.

Jörn Ruckhaber
1. Vorsitzender AV Markkleeberg e.V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.